Stefan Kudoke

Als Gründer und Namensgeber von KUDOKE, erlernte Stefan  das Uhrmacherhandwerk bei zwei erfahrenen Uhrmachermeistern, die ihn lehrten, die Welt mechanischer Uhren zu verstehen und zu lieben. Obwohl er weder eine langjährige Familientradition in der Uhrmacherei noch sonstige Berührungspunkte damit hatte, schloss er seine Ausbildung als Landessieger Brandenburgs ab und belegte anschließend beim Bundeswettbewerb der Handwerksjugend im Uhrmacherhandwerk den 3. Platz.

Mit diesen Auszeichnungen wurde er für „Glashütte Original“ tätig. Dort verfeinerte er seine Fertigkeiten im Atelier für Komplikationen und Prototypenbau sowie im Service für die Marken "Breguet", "Blancpain" und "Omega" in New York.

Nachdem er mit 22 Jahren seinen Meisterbrief in der Hand hielt, entschloss er sich kurze Zeit später, sich voll und ganz seiner Leidenschaft zu widmen: der Schaffung eigener Uhren. Die Marke KUDOKE war geboren. In deren Mittelpunkt stehe die Faszination für das Besondere und Individuelle - und das sieht man in jedem einzelnen Stück!